Die_Buchbinderin_in_Segeberg

« Zurück

Cyantopie

Die Cyantopie, auch als Eisenblaudruck bezeichnet, ist ein altes fotografisches Verfahren.

Die Cyantopie, auch als Eisenblaudruck bezeichnet, ist ein altes fotografisches Verfahren.

Gestalten des Motivs, hier durch Anordnen verschiedener Pflanzenteile.

Gestalten des Motivs, hier durch Anordnen verschiedener Pflanzenteile.

Die fertige Duckvorlage auf einer Glasplatte.

Die fertige Duckvorlage auf einer Glasplatte.

Das Papier, oder auch Stoff, werden vor der Verwendung beschichtet, so dass sie lichtempfindlich sind. Nach dem Auflegen des Bogens wird alles zusammen umgedreht  in die Sonne gelegt.

Das Papier, oder auch Stoff, werden vor der Verwendung beschichtet, so dass sie lichtempfindlich sind. Nach dem Auflegen des Bogens wird alles zusammen umgedreht in die Sonne gelegt.

Die Belichtungsphase: in den nicht abgedeckten Partien bildet sich der wasserunlösliche Farbstoff, der Bogen verfärbt sich blau.

Die Belichtungsphase: in den nicht abgedeckten Partien bildet sich der wasserunlösliche Farbstoff, der Bogen verfärbt sich blau.

Je nach Lichtintensität genügen wenige Minuten, bis das Druckmotiv (alle abdeckenden Teile) wieder entfernt werden kann und der Bogen ausgewaschen wird.

Je nach Lichtintensität genügen wenige Minuten, bis das Druckmotiv (alle abdeckenden Teile) wieder entfernt werden kann und der Bogen ausgewaschen wird.

In den nicht belichteten Partien lässt sich die Beschichtung einfach auswaschen und das Motiv wird deutlich sichtbar.

In den nicht belichteten Partien lässt sich die Beschichtung einfach auswaschen und das Motiv wird deutlich sichtbar.

Das Motiv ist entwickelt und wird zum Trocknen aufgehägt.

Das Motiv ist entwickelt und wird zum Trocknen aufgehägt.

Anwendungsbeispiel: Cyantopie auf gelbem Buchleinen

Anwendungsbeispiel: Cyantopie auf gelbem Buchleinen